Interviews

Lerne Abby Pollock kennen: FĂŒr sie ist Fitness kein Sprint, sondern ein Marathon

Women's Best Interview Team

Lesedauer: 4min

Das ist Abby. Sie ist Fitnesstrainerin, begeisterte Gewichtheberin und LĂ€uferin, und obwohl sie schnell ist, nimmt sie lieber den langen Weg, wenn es um ihre Fitness-Reise geht. đŸƒâ€â™€ïž Lies unser Interview und erfahre mehr ĂŒber die Women's Best-Athletin!

Name: Abby Pollock

Wohnort: Toronto, Kanada

GrĂ¶ĂŸe: 170 cm

Instagram: @abby

Kannst du mehr ĂŒber dich und deine Arbeit erzĂ€hlen?

Ich bin gelernte Ingenieurin, habe mich aber fĂŒr eine Karriere als Fitness-Trainerin entschieden. Ich interessiere mich wahnsinnig fĂŒr Frauengesundheit und möchte durch meine Erfahrung anderen Frauen dabei helfen, smart an ihre Ziele zu gelangen. Exzessives Training ist nicht der Weg.

Wann ging deine Reise los? Gab es ein bestimmtes Ereignis oder eine bestimmte Situation, woraufhin du deine Leidenschaft fĂŒr Fitness entdeckt und gewusst hast, dass du auf dem richtigen Weg bist?

Meine Fitness-Reise begann eher ungewollt in meinem ersten Jahr an der UniversitĂ€t, als ich Ingenieurwesen studierte. Damals war ich sehr dĂŒnn, fĂŒhlte mich einsam und hatte mit meiner mentalen Gesundheit zu kĂ€mpfen. Durch einen glĂŒcklichen Zufall entdeckte ich die Welt des Gewichthebens, was meine gesamte Sichtweise zum Thema Training und die Wahrnehmung meines Körpers verĂ€nderte.

Du hast Team Plans erstellt – deine eigenen wissenschaftlich fundierten Workout-PlĂ€ne. Wie ist es dazu gekommen?

Als ich zum ersten Mal mit dem Gewichtheben anfing, wurde mir schnell klar, wie viel von meinem technischen Wissen auf den menschlichen Körper ĂŒbertragen werden kann. Ich versuchte mein Know-how durch wissenschaftliche Artikel zu erweitern und je mehr ich lernte, desto mehr wurde mir bewusst, dass es einige LĂŒcken beim Thema Fitness gibt. Zum Beispiel der Ansatz: "Wenn es bei mir funktioniert hat, dann funktioniert es auch bei dir". The Team Plans wurden entwickelt, um diese LĂŒcken zu schließen. Sie bieten wissenschaftlich fundierte Anleitungen, die auf das Niveau von jedem Einzelnen angepasst sind, um langfristig und effektiv erfolgreich zu sein.

Welche drei Top-Tipps hast du fĂŒr Leute, die mit Fitness beginnen wollen?

#1: Weniger ist mehr. Wenn du gerade erst anfÀngst und es dir schwerfÀllt, auf dem richtigen Weg zu bleiben, solltest du deine Erwartungen anpassen und dich nur auf eine Sache nach der anderen konzentrieren. Es mag sich zwar etwas unlogisch anhören, aber je weniger man tut, desto mehr Energie wird man haben, um diese Routine konsequent durchzuhalten.

#2: Sei lieber konsequent als extrem. Wenn du zu schnell zu viel tust, verlierst du deine Energie und bleibst in diesem Teufelskreis stecken, ohne dich auf Dauer weiterzuentwickeln. Ähnlich wie bei Tipp #1: Du solltest dich auf eine Sache konzentrieren und sie so lange wiederholen, bis sie zur Gewohnheit wird und du nicht mehr darĂŒber nachdenken musst. Mit der Zeit kannst du weitere Gewohnheiten hinzufĂŒgen, bis du schließlich eine Routine hast und es dir leicht fĂ€llt, bestĂ€ndig zu sein!

#3: Setze dir Ziele, die auf Gewohnheiten basieren. Wie dir sicher schon bewusst ist, können zwei unterschiedliche Menschen sich genau gleich ernÀhren und gleich trainieren und trotzdem unterschiedliche Körper haben. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir können zwar unsere Ergebnisse nicht kontrollieren, aber unser Verhalten schon. Indem wir konsequent trainieren, können wir sehen, wie sich verschiedene Gewohnheiten auf unseren Körper auswirken, und bei Bedarf Anpassungen vornehmen, um den Fortschritt aufrechtzuerhalten.

Wie sieht denn dein eigenes Training aus? Hast du einen wöchentlichen Trainingsplan und wie hat sich dieser ĂŒber die Jahre verĂ€ndert?

Ich trainiere 3x pro Woche den ganzen Körper und bleibe zwischendurch aktiv. Meine Ganzkörpertrainings dauern in der Regel jeweils 30-40 Minuten und bestehen aus KombinationsĂŒbungen wie Kniebeugen, Kreuzheben und Push & Pull. Je nachdem, wie weit ich mit meinen Laufzielen bin, Ă€ndere ich den Schwerpunkt und die IntensitĂ€t meines Krafttrainings, um diese Ziele besser zu erreichen.

Du sprichst sehr offen ĂŒber deine Vergangenheit und darĂŒber, dass du mit deinem Gewicht schon alles miterlebt hast. Wie hast du es geschafft, mit dir selbst im Einklang zu sein?

Ich begann mit dem Gewichtheben in meinem ersten Jahr an der UniversitĂ€t, als ich noch sehr dĂŒnn war. In den folgenden Jahren nahm ich an Bodybuilding-Wettbewerben teil, bis ich schließlich aufhörte und ziemlich schnell wieder zunahm. Ich habe ĂŒber ein Jahr lang versucht abzunehmen, aber letzten Endes hatte ich es satt, ein eingeschrĂ€nktes Leben zu fĂŒhren. Ich hatte es satt, auf Ausgehabende zu verzichten, Angst vor dem Essen zu haben und gegen meinen Körper zu kĂ€mpfen. Ich wusste, dass es einen besseren Weg geben musste, und machte mich so auf die Suche.

HÀltst du dich an eine bestimmte DiÀt? Hast du eine Lieblingsnascherei?

Nope! Vor ein paar Jahren habe ich aufgehört, Kalorien zu zĂ€hlen und Makros zu tracken. Seitdem versuche ich mich bewusst wieder auf meine Hunger- und SĂ€ttigungsgefĂŒhle zu verlassen, damit ich mich beim Essen wohlfĂŒhle. Ich esse was ich will, wann ich es will und habe nicht das Verlangen, mich zu ĂŒberessen, weil ich mich nicht einschrĂ€nke. Es gibt immer wieder Phasen, in denen ich manche Sachen am liebsten esse – im Moment sind es wahrscheinlich Geburtstagskuchen, Kekse und Rumkugeln?

Wir wissen, dass du es liebst, zu laufen. Wie sieht dein perfekter Lauf aus? Wir wollen alles wissen: Wetter, Distanz, GelÀnde, Musik oder keine Musik?

Am liebsten gehe ich im Herbst laufen! KĂŒhle Temperaturen, teilweise bewölkt und herumwirbelnde BlĂ€tter. Wenn ich Zeit habe, plane ich gerne eine ungefĂ€hre Route. Ich lasse mir aber die Freiheit, unterwegs neue Gebiete zu erkunden und verlasse mich gerne auf mein GefĂŒhl, indem ich das Tempo entweder erhöhe, oder bei Bedarf mal etwas langsamer laufe.

Welche Produkte von Women's Best hast du am liebsten? Wann und wie verwendest du sie?

Women's Best Vegan Protein ist zweifelsohne mein meistverwendetes Produkt. Es eignet sich am besten zum Backen – egal ob Muffins, Brownies oder Kekse. Da ich viel herumexperimentiert habe, weiß ich, dass ich bis zu einem Drittel des Mehls in einem Rezept durch das Vegan Protein ersetzen kann, ohne dass der Geschmack verĂ€ndert wird.

Ich habe immer BCAAs, Pre-Workout Booster und Collagen in meiner Vorratskammer, aber einer meiner neuesten Favoriten ist das ZMA. Es hilft mir, mich vor dem Schlafengehen zu entspannen und fördert die SchlafqualitÀt!

Hast du eine Women's Best Kollektion, die dir besonders gut gefĂ€llt? Oder sogar eine Lieblingsfarbe – wenn ja, warum?

Move Seamless Kollektion in der Farbe Blue Marl! Es ist schwierig, mich zu entscheiden, doch ich liebe das dehnbare Material und die tolle Passform dieser Kollektion.

Du hast dich entschieden, mit Women's Best zusammenzuarbeiten. Warum wolltest du Teil der Women's Best-Familie sein?

Das Besondere an Women's Best war fĂŒr mich, dass sie alle Frauen unterstĂŒtzen, ganz egal woher sie kommen, welche KleidergrĂ¶ĂŸe sie haben oder wie alt sie sind. Das ist etwas, das man in der Fitnessbranche nicht oft sieht. Fit zu sein ist ein lebenslanger Prozess und jeder kann diesen individuell gestalten. Ich bin begeistert davon, wie respektvoll Women's Best und ihr Team mit ihrer bunt gemischten Community umgehen.


Ähnliche BeitrĂ€ge

Be part of our community

Sei immer up-to-date mit unserem Newsletter
Women's Best seen on ProSieben
Women's Best seen on Forbes
Women's Best seen on Women's Health
Women's Best seen on Sat.1
Women's Best seen on Grazia
Women's Best seen on Cosmopolitan
Women's Best seen on sixx